Psychische Gefährdungsbeurteilung – Arbeitsschutzgesetz § 5 - gesetzliche Pflicht und auch eine Chance für Ihr Unternehmen!

Der Rahmen für die Erhebung der psychischen Gefährdungsbeurteilung ist gemäß Arbeitsschutz-gesetz § 5 vorgegeben, ebenso die zu verwendenden Instrumente. Sie ist Pflicht ab einem Mitarbeiter ..., jedoch gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten angepasst an das jeweilige Unternehmen. ...

Das Wort „psychisch“ irritiert, verunsichert und führt zu Fehlinterpretationen und somit zur kompletten Ablehnung des Themas.


Dabei geht es nicht – nur – um die Psyche. Zur Erhebung gehört jedes Detail der Firma: die Räumlichkeiten, die Ausstattung der Räume / des Arbeitsplatzes, die Ablaufprozesse (die Übergänge von einer Abteilung zur nächsten und auch zum Kunden/Zulieferer), das „Miteinander“ (Team), die Führungskräfte, Arbeitszeiten, Klima, Geräusche, Gerüche usw.


Nicht der einzelne Arbeitnehmer (der Mensch), sondern der Arbeitsplatz ist Inhalt dieser Arbeitsschutzmaßnahme. 


Der Rahmen für die Erhebung der psychischen Gefährdungsbeurteilung ist vorgegeben, ebenso die zu verwendenden Instrumente. Sie ist Pflicht ab einem Mitarbeiter und deshalb gibt es innerhalb dieses Rahmens verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten angepasst an das jeweilige Unternehmen. Apropos Unternehmen: Die Erhebung ist immer individuell für eine Firma zu erstellen. Kein Unternehmen ist wie ein anderes. Nie! Auch nicht in derselben Größe und derselben Branche.


Mit der Psychischen Gefährdungsbeurteilung erhalten Sie eine nachhaltige Prozess-Optimierung durch die Sensibilisierung für Störfaktoren und somit eine ständige interne Unternehmensanalyse und –beratung.


Es ist eine Chance für jedes Unternehmen seine Probleme zu erkennen und umzuwandeln in einen Gewinn für alle Beteiligten.


Eins sollten Sie dabei noch bedenken: Jemand Externes sieht manchmal mehr und wird von allen Beteiligten eher akzeptiert und ausführlicher informiert („Vertrauen“) als die eigenen Kollegen. 


Michaela Thrun

Coach und Unternehmerberaterin

Assoziierte Partnerin der IT-Consulting Conte

Weitere Coaching und Beratungsthemen zur Offensive Mittelstand:

  • Coaching und Unternehmerberatung 
  • Erhebung der psychischen Gefährdungs-beurteilung (Arbeitsschutzgesetz)
  • Sozialer Ansprechpartner für Firmen (EAP)
  • BEM-Begleitung (Wiedereingliederung langzeitkranker Mitarbeiter)
  • Unternehmenscheck der Offensive Mittelstand (INQA- Unternehmenscheck)
  • Begleitung von UnternehmerFamilien beim Generationsübergang
  • Workshops für Unternehmen (Telefonieren, Umgang mit Kunden usw.)
  • "Gesellen-Knigge" - Workshop für Handwerksbetriebe

Sie möchten mehr Informationen

zum Thema Psychische Gefährdungsbeurteilung

oder zu den Beratungsthemen zur

Offensive Mittelstand?

 

Hinterlassen Sie hier Ihre e-Mailadresse - Sie erhalten von uns

den Themenkatalog oder rufen Sie an 06222 7899973

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0